zurück    drucken

Helfen Sie den Familien in Bethlehem

Für viele Frauen ist das Malteser Krankenhaus in Bethlehem daher die einzige Möglichkeit, unter medizinisch einwandfreien Bedingungen zu entbinden.

Da unser Krankenhaus die einzige Anlaufstelle für Risikoschwangere ab der 23. SSW im Westjordanland ist, kommen die Menschen aus der ganzen Region zu uns. Dieser Andrang sprengt das vorgesehene jährliche Budget. Wir brauchen dringend weitere Spenden, damit auch alle Babys der Hilfe suchenden Familien behandelt werden können. Jedes gerettete Leben ist unser Engagement wert. Unsere Geburtsklinik ist ein Hafen des Friedens und der Harmonie, der Solidarität und des Zusammenlebens zwischen Christen und Moslems. Die Unterstützung des Auslandes erlaubt es uns, weiterhin in einer friedvollen Umgebung zu arbeiten und so mit einer christlichen Präsenz zum Frieden in dieser Gegend beizutragen. Christen und Moslems lernen sich gegenseitig besser kennen und respektieren.

Die Familien in der Region leiden besonders unter den anhaltenden Ausgangssperren, die ein normales Leben unmöglich machen. Armut und Arbeitslosigkeit nehmen weiter zu, was zur Folge hat, dass sich immer weniger werdende Eltern die Kosten für die medizinische Behandlung einer Entbindung leisten können.
 
Hausgeburten können meistens nur unter schwierigen Bedingungen stattfinden. Oft sind weder Arzt noch Hebamme in erreichbarer Nähe, die Räume haben teilweise keine Heizung oder Wasseranschluss. Regelmäßige Vor- und Nachuntersuchungen finden in diesem Umfeld gar nicht statt. Ohne eine ärztliche Versorgung haben viele Neugeborene, insbesondere die Frühchen, nur geringe Überlebenschancen.