Navigation
Malteser Krankenhaus zur Heiligen Familie in Bethlehem

Überlebensgeschichten

Drillinge mussten per Notkaiserschnitt geholt werden. Zuvor war die Mutter in anderen Krankenhäusern abgelehnt worden, weil sie die Geburt nicht finanzieren konnte.

Die Geschichte der Drillinge

Tony musste per Kaiserschnitt geholt werden und liegt jetzt auf der Intensivstation. Zu Hause erwarten ihn seine Eltern, seine drei Schwestern, Oma und Opa und im Garten die Mauer, die Bethlehem von Israel trennt.

Zur Geschichte von Tony

Jasmin ist das fünfte Kind der Familie und muss intensivmedizinisch bewacht werden. Zum ersten Mal haben die Eltern um finanzielle Hilfe gebeten.

Jasmins Schicksal

Adams Schwester ist am plötzlichen Kindstod gestorben. Jetzt fürchten Eltern auch um das Leben ihres kleinen Sohns.

Adam auf der Intensivstation

Im Juni 2004 kamen im Malteser Krankenhaus Fünflinge zur Welt - vier Mädchen und ein Junge. Dank der qualifizierten Betreuung auf der Neugeborenen-Intensivstation leben alle fünf gesund und munter bei ihren Eltern. Ihren ersten Geburtstag feierten die Kinder sogar im Malteser Krankenhaus.

Fünflingsgeburt

Bereits vor der Geburt wandten sich die Eltern von Nasri an die Sozialarbeiterin des Malteser Krankenhauses. Die "Armenkasse" der Klinik übernahm die Kosten der geburt, die die Familie sich nicht leisten konnte. Nasri kam per Kaiserschnitt zur Welt und konnte gesund nach Hause entlassen werden.

Nasri - Erste Schritte ins Leben

Hiba kam viel zu früh zur Welt und wog nur 950 Gramm. Nach fast zwei Monaten auf der Neugeborenen-Intensivstation konnte sie endlich mit ihren Eltern den Heimweg antreten.

Hiba - Ein Hoffnungsschimmer nach vielen Schicksalsschlägen

Weitere Informationen

Konto: 21 300 41
Pax-Bank Köln
BLZ: 37060193
Stichwort: Bethlehem

IBAN: DE 92 3706 0193 0002 1300 41
BIC: GENODED1PAX

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE92370601930002130041  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX